Empfehlungen für den Alltag

BHier nennen wir euch noch ein paar Tipps die wir von Betroffenen zusammen getragen haben.
Teilweise werden Firmennamen genannt, dies soll keine unbezahlte Werbung darstellen sondern die Empfehlungen weitergeben von Endosisters für Endosisters.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann es nicht ersetzen, sich persönlich ein Bild zu machen, ob ein Produkt/Punkt der individuellen Person hilft oder nicht.

Wir freuen uns auch immer über neue Tipps und Empfehlungen um diese Liste stetig zu erweitern.

Viele Betroffene leiden zumindest 1x im Monat an einem Blähbauch, dem sogenannten Endobelly, oder aber ertragen einfach keinen Druck am Bauch. Simpel aber hilfreich ist es sich Schwangerschaftshosen zuzulegen. Oftmals ist es eine Überwindung sich eine solche Hose zu besorgen obwohl man nicht schwanger ist aber wenn du sie zuhause hast und in Zeiten wo du keine Jogginghose tragen kannst oder eine Jean nur mit Schmerzmittel aushältst, wirst du merken das es das wert ist.

Wenn es deine Tätigkeit zulässt und du eine Jogginghose tragen kannst aber du auch noch unbedingt Wärme brauchst, dann schwören einige Endoschwestern auf femitale – die Jogginghose die deine Wärmeflasche am Bauch oder auch am Rücken für dich trägt. Mittlerweile gibt es aber nicht nur die Hose. Sucht euch selber das aus, was für euch am Besten passt.

Manchmal möchten wir es etwas diskreter oder aber brauchen langanhaltender, individueller und leichter (Gewicht) Wärme. Dann wird oft die Sana Heat Pantie empfohlen. Hier ziehst du eine Pantie unter deine normalen Klamotten an und aktivierst die Heizfelder dann und in der Intensität wie du sie gerade brauchst. Hier ist eine weitere in Planung die auch Heizfelder am Rücken hat.

Eine altbekannte First-aid Maßnahme sind Atemübungen. Hier probierst du einfach verschiedene aus und wählst diejenige die für dich am besten passt.

Viele Endofrauen leider auch unter Schmerzen beim Sex. Als Empfehlung einer Sexualtherapeutin können wir euch hier Ohnut weiter geben. Ohnut wird über den Penis gestreift und reguliert so die Tiefe der Penetration. Einige Endofrauen berichten, dass sie dadurch weniger Schmerzen haben da der Penis nicht mehr so tief in die Vagina eindringen kann. Die Größe des Ohnut ist variierbar und passt somit für jeden Penis.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende

Jetzt Spenden