In diesen Tagen jährt sich der Todestag der Hollywoodschauspielerin Marilyn Monroe zum 50. Mal. Bei den Nachrufen auf sie in den Medien kommt nach langer Zeit auch zum ersten Mal ihre Endometriose vor.

Bis jetzt weiß kaum jemand, dass auch die Monroe daran litt. Mehrere Operationen, bei denen ihr u.a. Gallenblase und Blinddarm entfernt wurden, könnten damit in Zusammenhang stehen. Es gibt auch Vermutungen, dass ihre schlussendlich tödliche Sucht nach Schmerztabletten von den chronischen Schmerzen (mit-)ausgelöst wurde.